Erhalten Sie alle Informationen zu unseren aktuellen Bauprojekten „Daheim auf der Halde – Stadtnah. im Grünen“ sowie „Wohnen mit Ausblick in der Breslauer Straße“ von uns persönlich und aus erster Hand. An unserem Messestand informieren wir Sie gerne auch über weitere Vorhaben in Günzburg, Durach-Weidach und Pfronten. Sie finden uns an Stand 71. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und tolle Gespräche!

Wann? 

Samstag, 04. Mai, und Sonntag, 05. Mai 2024, von 10 bis 17 Uhr

Wo? 

Messegelände Eisstadion Memminger Straße 137, Kempten

 
 

Erhalten Sie alle Informationen zu unseren aktuellen Bauprojekten „Daheim auf der Halde – Stadtnah. im Grünen“ sowie „Wohnen mit Ausblick in der Breslauer Straße“ von uns persönlich und aus erster Hand. An unserem Messestand informieren wir Sie gerne auch über weitere Vorhaben in Günzburg, Durach-Weidach und Pfronten. Sie finden uns an Stand 71. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und tolle Gespräche!

Wann? 

Samstag, 04. Mai, und Sonntag, 05. Mai 2024, von 10 bis 17 Uhr

Wo? 

Messegelände Eisstadion Memminger Straße 137, Kempten

 
 

Kemptener Jazzfrühling mit Blues Trouble

Haben Sie sich den 28. April schon im Kalender markiert? Denn dann sorgen Matthias Heiligensetzer und Thomas Kühling mit ihrer Band Blues Trouble wieder für ausgelassene Stimmung bei uns im Oberösch. Wir laden Sie im Rahmen des 39. Kemptener Jazzfrühlings herzlich ein: Genießen Sie Klassiker und Neuinterpretationen aus den Bereichen Blues, Boogie-Woogie und Rock´n´Roll. Gute Stimmung ist garantiert!

Wann: Sonntag, 28.04.2024, um 11:00 Uhr

Wo: BSG-Allgäu, TREFFPUNKT im Oberösch, Im Oberösch 2 in Kempten-Sankt Mang

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Sie!

Weihnachten ist keine Jahreszeit.
Es ist ein Gefühl.

Es ist wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür
und das Jahr neigt sich dem Ende zu.

Wir senden Ihnen, liebe Mitglieder, Kunden und Geschäftspartner
herzliche Wünsche für eine besinnliche Weihnachtszeit,
in der Sie zufrieden auf Vergangenes zurückblicken,
einen Funken Zuversicht an das Morgen bewahren und mit Hoffnung in die Zukunft schauen.

Ihre BSG-Allgäu

Wie gelingen Sanierungen in Eigentümergemeinschaften

Mittlerweile zur Tradition geworden laden wir die Verwaltungsbeiräte unserer verwalteten Wohnungseigentümergemeinschaften zu einer gemeinsamen Beiratsveranstaltung ein.

In diesem Jahr haben wir das Thema „Sanierung von Eigentumswohnanlagen“ in den Mittelpunkt der Veranstaltung am 17.11.2023 im Kultiviert in Wildpoldsried gestellt.

Vor dem Hintergrund der Energiewende und den sich daraus ergebenden Herausforderungen für Haus- und Wohnungseigentümer, wird zunehmend bewusster, dass der Übergang zu nachhaltigen Energiequellen von entscheidender Bedeutung ist, um den Auswirkungen des Klimawandels entgegenzutreten und unsere Umwelt zu schützen.

Doch wie kann dies in einer Wohnungseigentümergemeinschaft, respektive in einem Mehrfamilienhaus gelingen? Welche rechtlichen, technischen und sozialen Hürden gilt es zu überwinden? Wie kann und sollte eine Sanierung/Modernisierung durchgeführt werden? Und in welchem Rahmen ist eine Sanierung sinnvoll und wirtschaftlich?

Diese Fragen wurden zusammen mit verschiedenen Experten diskutiert – darunter Norbert Pracht, Leiter der Technischen Abteilung der BSG-Allgäu und  Kurt Güttinger vom Ingenieurbüro Güttinger.

In den Fachvorträgen und der anschließenden Podiumsdiskussion hatten die rund 140 teilnehmenden Beiräte unserer WEG-Anlagen die Möglichkeit, Fragen zu diesem Thema zu stellen.

Was wir tun, macht Sinn!

Bei der BSG-Allgäu schaffen, vermitteln und betreuen wir sozialgerechten und bezahlbaren Wohnraum. Was wir tun, macht Sinn – für die Menschen in unserer Region und für unsere Mitarbeitenden.

Seit dem 1. September unterstützen uns vier neue Sinnstifter*innen dabei, Lebensräume zu gestalten: Joline Mittermayer (2.v.l.), Elena Ernst (3.v.l.), und Leon Siegfanz (rechts) lernen bei ihrer Ausbildung zu Immobilienkaufleuten sämtliche Tätigkeiten der Immobilienwirtschaft kennen und durchlaufen dabei alle kaufmännischen Abteilungen unserer Genossenschaft.

Patrick Rogg (links) wird als Bauzeichner in allen Bestandteilen der Planung und Bearbeitung von Bauprojekten ausgebildet – von der anfänglichen Entwurfsplanung bis zur Übergabe eines Wohngebäudes. Schön, dass ihr vier da seid!

Du möchtest auch Sinnstifter*in werden?

Bewirb Dich bis zum 30.09.2023 für eine Ausbildung ab September 2024 bei der BSG-Allgäu zur Immobilienkauffrau, zum Immobilienkaufmann oder als Bauzeichner*in und gestalte mit uns Lebensräume – wir freuen uns auf Dich!

Weitere Infos findest Du hier.

Gemeinsam mit der AWO, Ortsverein Sankt Mang hat die BSG-Allgäu am 31. Juli ein Standkonzert auf dem Marktplatz Im Oberösch in Kempten-Sankt Mang organisiert.

Von Polka, Marsch bis zu italienischen Klassikern spielte der Musikverein Sankt Mang bei schönstem Wetter für die zahlreichen Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Stadtteil.

 

Vertreterversammlung am 24. Juli

Das Jahr 2022 war stark von den Folgen des Kriegs in der Ukraine geprägt – emotional, aber auch wirtschaftlich. Die Baubranche und damit auch unsere Genossenschaft war hiervon nicht nur durch Lieferengpässe und Zinserhöhungen betroffen, sondern auch durch die steigende Inflation. Dennoch blickt die BSG-Allgäu auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und zuversichtlich in die Zukunft.

Wirtschaftlicher Erfolg und soziales Engagement schließen sich auch in fordernden Zeiten nicht aus, so das Fazit der Vertreterversammlung der BSG-Allgäu am 24. Juli im Michlhof. Die Vorstände Tanja Thalmeier und Ralf Kehrer sowie Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Fleschutz berichteten von einem nachhaltig positiven Ergebnis mit einem Jahresüberschuss von rund 1,7 Mio. Euro.

Doch auch die aktuellen Herausforderungen wurden thematisiert: Während die Nachfrage nach privatem Wohneigentum 2022 durch hohe Zinsen und zunehmende Baupreise abgenommen hat, steigt der Bedarf an bezahlbaren Mietwohnungen weiter an. „Der Überschuss aus 2022 ermöglicht uns, weiter umfassend in den sozialen Wohnungsbau zu investieren. Dafür haben wir für die kommenden Jahre eine Vielzahl an Bauprojekten auf den Weg gebracht, um unserer Aufgabe als Genossenschaft gerecht zu werden und bezahlbaren Wohnraum anbieten zu können“, so Ralf Kehrer.

Aber auch wichtige Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen beim Genossenschaftsbestand sollen weiter umgesetzt werden. Im Fokus stehen hier neben der Barrierefreiheit vor allem energiesparende Maßnahmen. `Wir wollen und müssen Klimaschutz und soziale Ziele zusammen denken, um Verantwortung für uns und die folgenden Generationen zu übernehmen`, erklärte Tanja Thalmeier. `Mit unserem hochmotivierten Team blicken wir absolut optimistisch auf die aktuellen Herausforderungen.`

Auf die Ausführungen von Aufsichtsrat und Vorstand sowie den Prüfungsbericht des Verbandes Bayerischer Wohnungsunternehmen VdW Bayern durch Direktor Hans Maier, folgten wichtige Entscheidungen der Vertreterversammlung: Die Vertreter*innen bewilligten den Jahresabschluss sowie die Ertragsrechnung für das Geschäftsjahr 2022, entlasteten einstimmig Aufsichtsrat und Vorstand und beschlossen die Ergebnisverwendung mit einer Dividendenausschüttung in Höhe von 4% sowie freien Rücklagen.

Zuletzt standen personelle Neu- und Wiederwahlen an: Michael Läufle, Stellvertretender Leiter des Bauamtes Oberallgäu, wurde von der Vertreterversammlung in den Aufsichtsrat gewählt und unterstützt mit seiner Expertise zukünftig das Gremium rund um Thomas Fleschutz, Mario Dalla Torre, Susanne Marton, Josef Burger und Stefan Heller.

Auch bei der BSG-Allgäu STIFTUNG standen Wahlen für den Stiftungsrat an.
Die Stiftungsratsmitglieder Manuel Burkart, Ralf Kehrer, Susanne Marton und Tanja Thalmeier wurden für drei Jahre wiederbestellt und die Versammlung durch Thomas Fleschutz mit einem herzlichen Dankeschön an alle Vertreter*innen der Genossenschaft geschlossen.

Wenn Sie einen ausführlichen Blick in unseren Geschäftsbericht 2022 werfen möchten, finden Sie den aktuellen Geschäftsbericht hier

 

Fotos: Manfred Köhler, Köhler Grafik Kempten

Das Kemptener Stadtfest hat sich in den vergangenen 20 Jahren zu einem der beliebtesten Bürgerfeste im Allgäu entwickelt. Mit einem bunten Programm war vom 7. bis 9. Juli wieder jede Menge geboten. Wir waren als Sponsor des Kinderlands vor Ort.

Blaskapellen, Tanzdarbietungen, Allgäuer Musikbands, lokale DJs, Sportmeile und viele Mitmach-Aktionen für Groß und Klein – das war das Stadtfest Kempten 2023. Nach der feierlichen Eröffnung am Rathausplatz erstreckten sich die Angebote am zweiten Juliwochenende auf die gesamte Innenstadt. Auf den Bühnen vor der Residenz, am Rathausplatz, am Sankt-Mang-Platz sowie auf dem Sigmund-Ullmann-Platz luden Künstler*innen zum Tanzen, Feiern und Verweilen ein.

„Als Genossenschaft wollen wir die Wohn- und Lebensräume in der Region aktiv mitgestalten. Eine attraktive Innenstadt und ein Fest für Alle ist dabei ein wichtiger Beitrag. Deshalb sind wir seit vielen Jahren einer der Hauptsponsoren des Kemptener Stadtfestes.“, so Prokurist Manuel Burkart, der bei der offiziellen Eröffnung des Stadtfestes mit Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle dabei war.

Eins unserer Highlights war das Kinderland für Familien. In der Bahnhofstraße bot sich hier viel Platz zum Entdecken und Austoben. Traditionell endete das Stadtfest am Sonntagvormittag mit einem Abschlussgottesdienst auf dem Sankt-Mang-Platz. Wir blicken auf ein tolles Wochenende zurück und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Foto: CityManagement Kempten

Kempten begrüßt Island

Vom 17. bis 25. Juni fanden in diesem Jahr erstmals die Special Olympics World Games in Berlin statt. Kempten war im Vorfeld der Spiele Gastgeberin für die Mannschaft aus Island. Beim großen Sportfest im Illerstadion begrüßten am 13. Juni hunderte Kemptener*innen die isländischen Athlet*innen.
Fit und ausgeruht sollten die internationalen Sportler*innen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung nach Berlin reisen. Deswegen verbrachten alle Mannschaften vor dem großen Sportereignis ein paar Tage in über 200 deutschen Gaststädten. In Kempten freuten wir uns darüber, die Mannschaft aus Island zu beherbergen – und zu feiern.
Mit einem inklusiven Sportfest hießen hunderte Kemptener*innen das isländische Team willkommen. Neben musikalischen Einlagen und Tanzvorführungen gab es dann auch einen Vorgeschmack auf die olympischen Spiele: Nachdem sich Oberbürgermeister Thomas Kiechle in zwei Matches gegen Tischtennisspieler*innen aus Island geschlagen geben musste, fanden beispielsweise Partien im Fußball und Rollstuhlbasketball statt.
Das gelungene Fest unterstützten wir sehr gerne als Sponsor. Denn die Botschaft der Veranstaltung liegt uns bei der BSG-Allgäu sehr am Herzen: Kempten ist bunt!

Foto: Ralf Lienert

Auf die Balkone, in die Fenster, fertig los

Die Vorgarten- und Hinterhofkonzerte des Theaters in Kempten bei ihrer Station in Sankt Mang.

Das Stadtteilbüro Sankt Mang und die BSG-Allgäu haben am 20. Juni eines der beliebten Hinterhofkonzerte nach Sankt Mang geholt. Beim halbstündigen Stehkonzert für den guten Zweck verwandelten Marcella, Amelie und Sarah von den „KaiserInnenSchmarrn“ den Marktplatz im Oberösch in ihre Bühne.

Die während der Coronazeit begonnenen kleinen, „handgemachten“ Konzerte sind ein großer Erfolg und beleben Hinterhöfe, Vorgärten oder Marktplätze in Kempten.

Einen Link zum Video im Bayerischen Fernsehen finden Sie hier